Fußball Nachrichten

Eine Bestätigung für die gute Nachwuchsarbeit

von Schreiber Thomas in Fußball05.07.2020 10:52

Mit dem Aufstieg der D und C-Jugend in die Bezirksoberliga hat der SVO Germaringen nun auch eine sportliche Bestätigung für die tolle Entwicklung im Nachwuchs in den vergangenen Jahren bekommen.

"Unser Verein befindet sich im Bereich der Nachwuchsarbeit auf einem super Weg, den wir vor fünf Jahren mit unserem Konzept eingeschlagen haben", sagt Ressortleiter Bobby Gabler. Auch die eigene Trainerausbildung im Jahr 2017 trägt dabei die ersten Früchte. Trotz Corona-Pause steht beim SVO bereits seit Ende März das komplette Trainerteam für die neue Saison fest. Dabei setzt der Verein ganz stark auf die soziale und charakterliche Stärke der Übungsleiter. "Der gute und positive Umgang mit den Kindern ist das Maß aller Dinge. Die Kinder sollen gezielt gefördert werden und finden beim SVO einen starken Verein vor, der die Jugendlichen auch menschlich prägt", berichtet Gabler über die Philosophie.

Die nachhaltige Arbeit soll auch in Zukunft im Vordergrund stehen. Ziel ist es diese Spieler zu fördern und in die Herren-Teams beim SVO zu bringen. Mit diesem Konzept bekommt der SVO-Nachwuchs schon seit geraumer Zeit ständig Anfragen von auswärtigen Spielern, die sich gerne unserem Verein anschließen wollen. "Wenn Charakter und Engagement der Spieler und auch der Eltern stimmen freuen wir uns immer über neue Gesichter", sagt Gabler, der sich nach zehn Jahren Trainertätigkeit nun komplett um die Organisation im Nachwuchs kümmert.

Im Bild: Ressortleiter Bobby Gabler uns ein Team im Jugend-Ressort sind Stolz auf die Erfolge.

Fußballer wechseln auf die rote Asche

von Schreiber Thomas in Fußball05.07.2020 10:01

In Zeiten wo das Fußballtraining auf dem Platz noch weiterhin stark mit Einschränkungen verbunden ist, haben die Fußballer des SVO Germaringen einmal kurz die Sportart gewechselt und sich dabei mit dem Tennisschläger versucht.

Dabei zeigten die meisten doch ein überraschendes Talent beim Umgang im der kleinen gelben Filzkubel. Unter Einhaltung der Hygienevorschriften wurde ein Spaßturnier ausgetragen, wobei das Miteinander und der Spaß im Vordergrund standen.

 

Magic Moments (12) - Ein Hauch Bundesliga geht durch den Sportpark

von Schreiber Thomas in Fußball01.07.2020 10:00

Am 12.08.2016 machte der FC Augsburg Station in Germaringen um gegen den FC Vaduz spielen. Eine Woche vor dem Saisonstart war der Vergleich mit dem Euro-League-Teilnehmer aus Liechtenstein die Generalprobe vor dem Bundesligaauftakt.

Als SVO-Pressewart Thomas Schreiber wenige Tage davor einen Anruf von einer Sportagentur aus Krefeld bekam, dass der FC Augsburg in Germaringen ein Testspiel austragen möchte, dachte man zunächst an einen Scherz. "Hör mal Junge, ich habe gehört ihr habt ein tolles Stadion und könnt so ein Event kurzfristig organisieren", sagte Inhaber Axel Morel am anderen Ende der anderen Leitung in typisch rheinischen Dialekt. Nach kurzer Beratung im Vorstandsteam war ganz schnell klar, dass machen wir. Auch die Vertragsinhalte mit dem FC Augsburg waren überschaubar und moderat.  Eigentlich trägt der FCA die Generalprobe vor dem Saisonstart immer in der heimischen WWK-Arena aus, doch der neue Hybritrasen war noch nicht richtig angewachsen. So suchte man kurz entschlossen eine neue Spielstätte in der Region und war beim SVO fündig geworden. Von den Eintrittskarten, über die Werbung, bis hin zur Stadionorganisation musste alles binnen weniger Stunden organisiert werden. Bereits am nächsten Tag war ein Green-Keeper des FCA vor Ort um den Rasen zu besichtigen, damit dieser am Spieltag genau auf 25 mm gemäht ist. Auch die Germaringer Feuerwehr wurde angefordert, denn zehn Minuten vor Spielbeginn und in der Halbzeitpause musste der Platz wie in der Bundesliga üblich, gewässert werden. Der Besprechungsraum im neuen Funktionsgebäude wurde kurzer Hand zum VIP-Bereich für beide Mannschaften umgewandelt und auch das Aufkommen der Medien war überraschend hoch. Bevor der Mannschaftsbus aus Augsburg einrollte, war bereits die Markentingabteilung vor Ort um das Germaringer Sportgelände noch mit Fanartikel zu bestücken. Die Nähe zu den Fans war dem schwäbischen Bundesligisten dabei sehr wichtig und so wurden nach Spielende auch geduldig die Foto- und Autogrammwünsche erfüllt.

Sportlich hatte der Vergleich aus Augsburger Sicht noch Luft nach oben. Gegen Vaduz, die seiner Zeit in der 1. Liga in der Schweiz am Start waren und auch einige Nationalspieler stellten, reichte es nach 90 Minuten nur zu einem torlosen Unentschieden. Mit dem damligen Trainer Dirk Schuster hatte der FCA alls Stars an Bord und auch Geschäftsführer Stefan Reuter lies sich den Abstecher nach Germaringen nicht entgehen. Doch der Hauch von Bundesligaluft hatte im vollbesetzten Germaringer Sportpark einmal mehr einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Mit diesem Beitrag beenden wir nun den sportlichen Streifzug durch 90 Jahre SVO Germaringen. Auf unserer Homepage im Archiv kann man dabei immer wieder gerne auf die magischen Momente zurückblicken.

 

 

Magic Moments (11) - Im Toto-Pokal gegen die SpVgg Unterhaching

von Schreiber Thomas in Fußball24.06.2020 10:00

Dass der SVO Germaringen einmal in einem Pflichtspiel gegen die SpVgg Unterhaching antreten darf, das war wohl für die meisten eher nur ein Gedankenspiel. Doch der Toto-Pokal machte es möglich, dass am 21.08.2013 ehemalige Bundesligist zu Gast im Sportpark war.

Vorausgegangen war natürlich, dass unser Team zuvor den Toto-Pokal auf Allgäuer Ebene gewonnen und sich damit für das Bayerische Landesfinale mit allen höherklassigen Vereinen aus dem Amateurbereich qualifiziert hatte. Im Endspiel dazu hatte der SVO den FC Blonhofen mit 2-0 besiegt. Bei der Auslosung in der Augsburger WWK-Arena mit allen Vereinsvertretern hatte der damalige FCA-Vorstand Peter Bircks den SVO zuerst gezogen, so dass sich unser Team einen Gegner aussuchen konnte.  Der damalige SVO-Trainer Christian Möller hatte dabei das Glück und musste nicht zweimal überlegen, denn die Hachinger waren zu diesem Zeitpunkt der prominenteste Verein im Lostopf. Für unseren damaligen Trainer war dies aber auch ein Wiedersehen mit Claus Schromm, denn der Trainer von Unterhaching leitete seiner Zeit schon auch eine Trainerfortbildung mit ihm. Auch später durfte Möller bei ihm noch einmal zur Fortbildung über die Schulter schauen.

Unterstützt durch eine tolle Kulisse im Sportpark wehrte sich unser Team zwar nach besten Kräften, doch die spielerische Überlegenheit der Gäste wurde durch den Endstand von 0:5 ganz deutlich belegt. Dennoch war es für alle Germaringer Spieler, Trainer und Funktionäre ein tolles Erlebnis der SpVgg Unterhaching in einem offiziellen Wettbewerb gegenüber zu stehen.

SVO sagte DANKE für den Arbeitseinsatz

von Schreiber Thomas in Fußball22.06.2020 12:31

Am vergangenen Wochenende stand beim SVO Germaringen nicht nur ein erstes Training auf dem Programm, sondern auch ein Arbeitseinsatz am Sportgelände.

Natürlich unter Einhaltung der Hygienevorschriften sowie dem notwendigen Sicherheitsabstand trafen sich Spieler und Funktionäre um kleinere Instandsetzungen und Renovierungen vorzunehmen. Großzügig unterstützt wurden sie dabei durch die Hebebühne von unserem Sponsor Hans-Jürgen Blösch aus Germaringen, der diese dem Verein kostenlos zur Verfügung gestellt hatte. Dadurch konnten auch die Beschädigungen am Fangnetz in Eigenleistung repariert werden. An dieser Stelle vielen Dank dafür!

Endlich wieder Training beim SVO

von Schreiber Thomas in Fußball21.06.2020 14:14

Am Freitagabend hatte die fußballfreie Zeit beim SVO Germaringen ein Ende. Nach langen Wochen und Monaten Pause trafen sich die Spieler erstmals wieder zu einer lockeren Trainingseinheit.

"Es war einfach schön die Jungs wieder einmal zu treffen", sagte Trainer Franz Zimmermann nach der langen Pause. Auch die Freude der Spieler wieder mit dem Ball auf dem Platz zu stehen war bei jedem Einzelnen buchstäblich im Gesicht abzulesen. "Unter Einhaltung der Vorschriften haben wir ein paar Ballübungen gemacht, damit sich jeder wieder an das Spielgerät gewöhnen kann", sagt der Coach, der die erste Einheit ganz unter dem Zeichen einer lockeren Eingewöhnung stellte. Künftig bekommt jede Mannschaft bis hinunter zur D-Jugend einmal wöchentlich eine Trainingseinheit zur Verfügung gestellt, damit die Hygieneauflagen genau erfüllt werden können.