Ein Abend in der „Zukunftswerkstatt“ des SVO

von - Sin Biechele in Hauptverein20.01.2018 16:25

Am Montag, den 15. Januar 2018, hat der Vor­stand des SVO zur „Zukunfts­werkstatt“ in den Kleinen Saal des Germa­ringer Hofes geladen. Durch die rege Teil­nahme der zahl­reichen Abtei­lungs­leiter und einer großen Zahl von enga­gier­ten Mit­glie­dern fiel es Sabina Zeiler und Daniel Aßmann nicht schwer, den Abend zu mode­rieren. Im ersten Teil des Abends ging es um den Blick in die SVO Zukunft!

Im zweiten Teil wurde dann in Klein­gruppen erarbeitet, was von Seiten des Vereins gegeben sein muss, dass das Vereins­leben funktio­niert und auf­recht erhalten werden kann. Dabei waren sich alle einig, dass durch den immer höher werdenden Ver­waltungs­auf­wand und immer mehr Büro­kratie, das Ehren­amt an seine Grenzen stößt. In den Bereichen Sport­stätten­bau und –erhalt, Fort­bildung, Prävention, Home­page, Beitrags­struktur und bei der Besetzung von Trainer- und Vor­stands­posten werden große Auf­gaben auf den Verein zukommen. Eine bezahlte Tätig­keit eines Vereins­managers oder Geschäfts­führers, wie es andere Vereine bereits haben, wird sich auf­grund der viel­fältigen Auf­gaben nicht mehr ver­meiden lassen.

Gleichzeitig ging es darum, das Ehren­amt attrak­tiver zu machen und mit ent­spre­chen­den Ver­günsti­gungen, wie Bei­trags­frei­heit und Ehren­amts­pau­schalen, die „Frei­willigen“ bei Laune zu halten.

Weiterer Schwer­punkt des Abends waren die Auf­gaben und die Nach­folge­rege­lung des 1. Vor­stands. So wie dies bisher prakti­ziert wurde, ist es definitiv nicht mehr mach­bar und auch nieman­dem zumut­bar. An dieser Stelle möchten wir dem lang­jährigen (inzwi­schen über 18 Jahre!) 1. Vorstand, Bernhard Biechele, für sein außer­ordent­liches Engage­ment im Verein danken. Bernhard Biechele wird sein Amt bei der nächsten Jahres­haupt­ver­sammlung des SVO zur Ver­fügung stellen. Nun ist es an der Zeit, einen Nach­folger für Bern­hard zu finden.

Damit sich niemand an seinen über­ragen­den Leistungen messen muss und der Posten weiter­hin ehren­amt­lich aus­ge­führt werden kann, wird dem zukünf­tigen 1. Vorstand ein bezahlter Geschäfts­führer/Vereins­manager mit kauf­männi­schem Hinter­grund zur Seite stehen müssen. Ange­dacht ist, dass dieser die zahl­reichen ver­walten­den Tätig­keiten wie z.B. Turn­hallen­bele­gung, Schlüssel­ver­wal­tung, Zusam­men­arbeit mit Finanz­amt und ande­ren Behör­den, gestalten und pflegen der Home­page, Mit­glie­der­ver­wal­tung, Bei­trags­ab­buchungen und die enge Zusam­men­arbeit mit allen Abtei­lungen über­nehmen soll. Gestützt durch den erwei­terten Vor­stand, die bereits einge­richtete Geschäfts­stelle und Beiräte des Vor­stands, soll sich der künftige 1. Vorstand in erster Linie auf die reprä­sen­ta­tiven Aufgaben fokus­sieren.

Nach dem positiven Feed­back der Teil­nehmer am Ende der ersten Zukunfts­werk­statt wurde angeregt, dieses Format zu wieder­holen und in ver­schie­denen Klein­gruppen weiter an der Zukunft des SVO zu bauen.

Ein großer Dank ging am Ende an alle moti­vierten und enga­gierten Teil­neh­mer, denn nur durch die rege Mit­arbeit war es möglich, die Proble­me der Mit­glieder zu erfassen und nach Lösungs­strate­gien zu suchen.

Uns bleibt nun nur noch die Bitte an alle Teil­nehmer und die gesamte SVO-Familie, uns dabei zu unter­stützen, einen Nach­folger für Bern­hard Biechele als 1. Vorstand zu finden. Vor­schläge bitte an die jewei­ligen Vor­stände, Abtei­lungs­leiter oder an die Geschäfts­stelle unter der Leitung von Kathi Kreuzer unter post svo.germaringen.de

Sabina Zeiler und Daniel Aßmann

Zurück